Wie kann eine Website oder ein Blog Geld verdienen?

geld-verdienen-im-internet

Wie kann eine Website oder ein Blog Geld verdienen?

Wie kann eine Website oder ein Blog Geld verdienen?

Wer im Internet Geld verdienen will, tut sich oft nicht sehr leicht. Es gibt sehr viele unseriöse Anbieter, die einem riesige Verdienstquellen schmackhaft machen wollen.
Wer im Internet nach einer Einnahmequelle sucht, sollte unbedingt seinen gesunden Menschenverstand einschalten. Niemand hat etwas zu verschenken.
Wer tausende von Euros in wenig Zeit und mit wenig Arbeit verspricht, kann es einfach nicht ernst meinen.

Eine gute Möglichkeit um im Internet Geld zu verdienen bietet die eigene Homepage, oder der eigene Blog. Wer es schafft diese in den Suchmaschinen weit nach vorne zu bringen und so viele Besucher auf diese bringt, kann auf seiner Webpräsenz z.B. Werbung schalten.
Es gibt dafür viele unterschiedliche Anbieter. Sogar die Vergütungsmodelle sind sehr unterschiedlich. Viele Anbieter bezahlen per Lead oder per Sale. Weitere Vergütungsmodelle sind „pay per click“ oder „pay per view“.

Was ist der Unterschied?

weiter lesen »

Feb27

Tipps für ein starkes Immunsystem

immunsystem-01

Tipps für ein starkes Immunsystem.

Der menschliche Körper verfügt mit seiner körpereigenen Abwehr, dem Immunsystem, über komplexe Schutzmechanismen gegenüber Bakterien und Viren, die Krankheiten verursachen können. Auf Viren und Bakterien reagiert das Immunsystem mit mehreren Abwehrstrategien. Die Bildung von Abwehrstoffen, sogenannten Antikörpern, ist eine davon. Antikörper helfen bei der Vernichtung von Erregern und verhindern so eine unkontrollierte Ausbreitung im Körper.

Unsere Körperabwehr schützt uns gegen eine Unzahl von Krankheiten. Kaum beginnt der Herbst, kämpft unser Immunsystem mit all den Viren und Bakterien, die es auf unsere Gesundheit abgesehen haben. Während dieser Zeit kann es durchaus sinnvoll sein, dass eigene Immunsystem mit Hausmitteln zu stärken. So kräftigen Sie Ihr Immunsystem auf natürliche Weise.
Alternative Medizin bringt sanfte Hilfe. Naturheilmittel basieren auf jahrhundertealten Erfahrungen und sind meist schonender als chemische Arzneien.

Holunder hilft bei häufigen Infekten. Die herbsüße Holunderbeere ist eine hervorragende Medizin zur Vorbeugung und Heilung von leichten Erkältungen. Die Eiweißstoffe des Holunders fangen Krankheitserreger ab, bevor diese die Zellen des Körpers angreifen können. Die Vitamine A und C kräftigen die Abwehr. Am besten wirkt Holunder zur Vorbeugung von Infekten. Morgens und abends jeweils 100 ml hochwertigen Saft trinken. Am besten eine Bio- Sorte aus dem Reformhaus kaufen. Durch die in den Blüten enthaltenen Flavonoide in Kombination mit den ätherischen Ölen besitzt er eine stark immunaktivierende Wirkung.

weiter lesen »

Feb04

Es gibt unendlich viele Reiseziele

reiseziele-01

Es gibt unendlich viele Reiseziele.

Jeder Mensch bevorzugt ein anderes Reiseziel. Wer Urlaub machen möchte oder sich auch für längere Zeit in einem anderen Ort oder einem anderen Land aufhalten und Erfahrungen sowie neue Endrücke sammeln möchte, muss reisen.

Reisen ist die Bewegung von einem Ort zu einem anderen, und immer sind mit dem Reisen eine Vielzahl von Aufregungen, neuen Erkenntnissen und Erfahrungen verbunden.
Das Ziel einer Reise ist für jeden unterschiedlich. Manch einer reist jede Woche einmal in den Nachbarort, um dort seine Freundin zu besuchen, und diese Reise ist ihm das grösste Bedürfnis. Für manch einen ist es schon ein großes Unternehmen, eine Reise in die Alpen oder in die Sächsische Schweiz zu machen, um am Wochenende Schi zu laufen. Manch einer fährt jedes Jahr an die Ostsee, um seinen Urlaub immer in demselben Ort zu verbringen. Dort kennt er Leute, mit denen er immer wieder gern zusammen ist und etwas unternimmt. Möglicher Weise, so wird überlegt, könnte man ja im Rentenalter überhaupt hierher ziehen.

Dann wiederum gibt es Leute, die fahren sehr gern im Winter in den Süden. Mallorca, die Türkei, manchmal auch nach Ägypten sind seine Lieblings Reiseziele, um dem harten und kalten Winter zu entkommen. Dort kann man dann je nach Laune und Geldbeutel eine längere Zeit verbringen.
Für den einen ist das Reiseziel also relativ nahe, und für den anderen weiter.

weiter lesen »

Jan31

Gutscheine, Rabatte und Sparangebote helfen beim Geld sparen

gutscheine-rabatte-sparangebote

Gutscheine, Rabatte und Sparangebote helfen beim Geld sparen.

Sparportal “Gutscheine.de” auf dem Prüfstand: Im Internet Geld sparen – geht das? Geworben wird mit: Vergünstigungen, Gutscheinen, Rabatten und Sparaktionen.

Sie sind auf der Suche nach Vergünstigungen, Sparangeboten und Gutscheinen? Gutscheincodes, Rabatte und Sparcoupons gibt es zu genüge auf dem Gutschein-Portal “Gutscheine.de“. Von 70-prozentigigen Online-Sparrabatten über Gratisproben bis hin zu regionalen Gutscheinen bleiben für Sparfüchse hier keine Wünsche mehr offen – so zumindest das Versprechen der Betreiber. Doch kann man hier wirklich Geld sparen oder handelt es sich um Lockangebote?

Gutscheine.de – die neue Online-Adresse, wenn es ums Geld sparen geht

Das Gutscheinportal “Gutscheine.de” wurde im Januar 2009 gegründet und bietet mit rund 2.900 Gutscheinen eine breite Auswahl an unterschiedlichen Rabattierungen. Viele namhafte Firmen wie “s.Oliver“, “myToys“, “kidoh” oder auch “bonprix” gewähren über das Gutscheinportal attraktive Rabatt-Gutscheine. Eine eingebaute Gutscheinsuche soll dem Nutzer schnell helfen, wenn es ums Geld sparen geht. Wir haben das Portal für Sie getestet und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Hier lässt sich tatsächlich Geld sparen. Ein Besuch lohnt sich also! Egal, ob Sie auf der Suche nach Textilien, Dienstleistungen oder günstigen Reiseangeboten sind: Die Auswahl an den unterschiedlichsten Gutscheinen ist gigantisch.

weiter lesen »

Jan10

Fahrsicherheitstraining

Fahrsicherheitstraining

Fahrsicherheitstraining.

Sicherheit beim Fahren eines Fahrzeuges muss geübt werden, eine hervorragende Möglichkeit hierzu bildet ein Fahrsicherheitstraining. Jeder Fahrer weiss um das Problem der Sicherheit oder hat selbst schon einmal einen brenzligen Moment erleben müssen. Das muss nicht sein! Mit einem entsprechenden Fahrsicherheitstraining wird ganz sicher Abhilfe geschaffen. Top-ausgebildete Frauen und Männer, welche Ihnen dank der nötigen Erfahrungen und des Wissens Ihrer Ausbildung und Erfahrungen alle Informationen und Instruktionen geben können, stehen Ihnen zur Verfügung. Diese Erfahrungen sind dringend notwendig, um auch in heiklen Momenten ruhig und besonnen zu reagieren und somit Gefahren im Strassenverkehr zu bannen.

Das Fahrsicherheitstraining richtet sich an alle Fahrer, die durch Erleben Lernen wollen. Praktisches Training ist hierbei die Zauberformel. Die Instruktoren sind kompetente Ansprechpartner für alle Fragen zum Thema Sicherheit. Ihr Ziel ist es mit dem Fahrsicherheitstraining die Fahrer für Gefahren zu sensibilisieren. Dazu werden für Sie diverse Grenzsituationen risikoarm nachgestellt und simuliert, sodass Sie diese hautnah erleben. Nur dadurch lernen Sie im Fahrsicherheitstraining Gefahren im Voraus zu erkennen und zu umgehen oder aber ihnen im Ernstfall erfolgreich zu begegnen.

weiter lesen »

Jan09

Rauchfrei und sparsam: Die E-Zigarette

e-zigarette-01

Rauchfrei und sparsam: Die E-Zigarette.

Rauchfrei und sparsam: Die E-Zigarette.

Raucher kennen sicher die Problematik: Ihr kleines Laster sorgt nicht nur für verqualmte Zimmer. Schnell leert sich auch die Geldbörse bei dieser Art von Zeitvertreib. Doch nun gibt es endlich eine Lösung für diese beiden unangenehmen Nebenerscheinungen des Rauchens: Die batteriebetriebene, elektrische Zigarette.

Auch als E-Zigarette bekannt, ähnelt diese Gerätschaft äusserlich einer herkömmlichen Zigarette. Sie versorgt den Raucher mit Nikotin und verschiedenen aromatischen Stoffen aus ihrem Inneren heraus. Eine Verbrennung der Substanzen findet bei der E-Zigarette jedoch nicht statt, wodurch auch die Entwicklung von Tabakrauch gänzlich entfällt. Somit ist die elektrische Zigarette eine gute Alternative zu herkömmlichen Filterzigaretten, Zigarillos und Zigarren, geht es um eine Vermeidung von verrauchten Räumlichkeiten.

E-Zigaretten arbeiten auf der Basis von Verdampfung, ähnlich wie eine Nebelmaschine. Im Innenleben des Gerätes wird eine Flüssigkeit zum Verdampfen an eine elektrische Heizspirale heran geführt. Je nach Modellausführung wird diese Heizspirale über einen Schalter manuell aktiviert bzw. über einen Unterdrucksensor im Augenblick des Ziehens am Filterteil aktiviert. Auch Modelle mit einem akustischen Sensor sind erhältlich. Bei diesen besitzt der Filterbereich kleine Schlitze zum Lufteinlass, die beim Ziehen sehr leise und zischende Geräusche auslösen, die das Heizelement dann aktivieren.

weiter lesen »

Dez31

Heimarbeit am PC

heimarbeit-pc

Heimarbeit am PC.

Heimarbeit am PC! Was man beachten muss!

Durch die angespannte Situation auf dem Arbeitsmarkt gibt es viele unseriöse Arbeitsangebote. Mitunter betrifft das auch Firmen, die lukrativer Heimarbeit versprechen.

Ein Nebenverdienst oder sogar der Vollzeitjob?

Egal ob Sie arbeitslos sind und eine Alternative suchen, oder ob das Geld des Hauptjobs nicht ausreicht, auch wenn Sie Student sind und daher das Geld immer knapp ist, es gibt viele Gründe, nach einem Zusatzverdienst Ausschau zu halten.
Aber Vorsicht! Je lukrativer der Job, umso grösser die Gefahr, dass man Betrügern auf den Leim geht. Also Finger weg von Angeboten, die eine Investition verlangen.

Viele wünschen sich einen Nebenjob am PC, weil sie diesen ohnehin beherrschen, und so zeitunabhängig arbeiten können. Unter der Adresse www.heimarbeit.de finden Sie einige Anregungen, die auch vielleicht „Die Geschäftsidee“ enthalten könnten.

Genau hinsehen und das sogenannte Kleingedruckte lesen!

weiter lesen »

Dez08

20 sonderbare und sinnlose Gesetze.

sonderbar-sinnlod-gesetze

20 sonderbare und sinnlose Gesetze.

1. Den Bewohnern von California wird Sonnenschein per Gesetz garantiert.

2. In Italien ist es Männern verboten einen Rock zu tragen.

3. Das Ausdrücken von Pickeln auf der Nase verboten an Samstagen ist in Israel gesetzlich verboten.

4. In der kanadischen Provinz Alberta Provinz Alberta müssen Geschäfte eine Stange zum Anbinden der Pferde haben.

5. Wenn ein Ehemann in Uruguay seine Frau beim “Fremdgehen” erwischt, darf er entweder den Liebhaber der Frau UND die Frau töten oder der Frau die Nase abschneiden und den Liebhaber kastrieren.

6. In Australien ist es illegal auf der rechten Seite des Fusswegs zu laufen.

7. Im australischen Victoria ist es verboten ab sonntagmittags grelle pinkfarbene Hosen zu tragen.
weiter lesen »

Dez07

Viren sind tote Parasiten

viren-tote-parasiten-01

Viren sind tote Parasiten.

Der biologische Sinn des Lebens besteht darin, sich selbst zu reproduzieren. Wenn man den Erfolg einer Art daran misst, stellt man fest, dass es einen eindeutigen Sieger gibt: Viren. Ein Virus ist aufgebaut aus einer Eiweisshülle, die im Inneren ein genetisches Programm trägt und schützt.

Dabei sind Viren, per Definition, gar keine Lebewesen. Um von einem Lebewesen sprechen zu können, müssen nämlich einige Kriterien erfüllt werden, die das Virus nicht erfüllt. So weisen Viren keinen Stoffwechsel auf – für Wissenschaftler ist dies Grund genug, um die Viren nicht als Lebewesen anzusehen. Doch auch wenn Viren keine Lebewesen sind, hält sie das nicht davon ab, solche zu ärgern.

“Viren sind tote Parasiten.”

Ein Satz, der zunächst paradox klingt – aber dennoch seine Richtigkeit hat. Viren können sich nämlich nur mithilfe von anderen Organismen, die sie dazu vorher befallen müssen, reproduzieren. Das Eindringen in die Wirtszelle gelingt dem Virus durch einen genialen Trick: Alle Zellen besitzen auf ihren Oberflächen Rezeptoren, die dazu dienen, Substanzen in die Zelle herein – bzw. herauszuschleusen. Man kann sich dies wie ein Schloss vorstellen. Die Viren lagern nun ihre Schwanzfäden, die spezifisch auf den einen Zelltyp passen, an diese Anheftungsstelle und geben der Zelle damit zu verstehen, dass sie gerne eintreten möchten. Somit gelangt das Virus in die Zelle.
Aufgrund dieser genialen Strategie werden Viren auch manchmal mit dem Trojanischen Pferd verglichen. Sobald das Virus dann in die Zelle eingedrungen ist, verliert das Virus die Eiweissschale – nun bleibt nur noch das darin enthaltene genetische Material übrig.
Dieses genetische Material enthält den Auftrag: “Erstelle weitere Viren!”. Die befallene Zelle gräbt also in gewisser Hinsicht ihr eigenes Grab, indem es den Eindringling sogar noch unterstützt.
weiter lesen »

Dez01

Gifte in Tampons und Windeln

gifte-tampons-windeln-01

Gifte in Tampons und Windeln.

Ja, die Wahl der richtigen Damenbinde hat nicht nur gesundheitliche Auswirkungen, sondern trägt auch zum weiblichen Selbstbewusstsein bei.

Ein Tampon besteht hauptsächlich aus Kunstseide oder aus Baumwolle oder einer Mischung aus diesen Fasern. Zusätzlich wird es mit einer synthetischen Schicht umgeben, um das Ein- und Ausführen zu erleichtern. Das “Rückholbändchen” besteht aus Baumwolle, manchmal aus anderen Fasern und kann eingefärbt sein.

Aber, die für Tampons verwendete Baumwolle ist überwiegend genmanipuliert. Ausserdem werden 25 Prozent der weltweit verwendeten Pestizide und Insektizide bei der Baumwollproduktion eingesetzt. Darunter fünf der neun giftigsten Pestizide. Häufig wird bei dieser genmanipulierten Baumwolle auch ein Insektengift nachgewiesen, welches aus dem Bakterium Bacillus thuringiensis stammt. In Tampons (und in Babywindeln) wurden auch das Biozid TBT (Tributylzinn) und andere zinnorganische Verbindungen gefunden.
Ausserdem verwenden Hygieneartikelhersteller die Chemikalie Dioxin zur Bleichung – damit die Produkte schön weiss und somit sauber ausschauen. Dioxin ist schon in sehr geringen Mengen giftig. Die Tamponhersteller geben zwar an, kein dioxinhaltiges Bleichmittel zu verwenden, was bisher aber durch keine unabhängige Studie nachgewiesen werden konnte. Tamponhersteller, die auf eine natürlichere Herstellung setzen und ihre Rohstoffe aus rein biologischem Anbau beziehen, geben explizit an, KEIN Dioxin zu verwenden.

Lange gab es keine gesicherten Erkenntnisse über Krankheitsverläufe und Symptome bei Menschen, die längere Zeit bestimmten Umweltschadstoffen ausgesetzt waren. Ausserdem wurden die Gefahren, die von Umweltgiften ausgehen lange Zeit unterschätzt. Jetzt gibt es intensivere Forschungsarbeiten und Langzeitstudien, die die bisherigen Wissenslücken schliessen.

weiter lesen »

Nov25

Get Adobe Flash player