Autobeschriftung – Wem interessiert es?

Autobeschriftung - Bild Quelle: alltagsrad.de

Autobeschriftung – Wem interessiert es?

Da ich täglich beruflich mehrere hundert Kilometer fahre, sehe ich auf den Strassen viel irrsinnigen Sachen. Eine davon ist sicher auch diese Aufschrift auf dem Wagen vor mir. Auf dem Ampel war Rot und ich musste es einfach knippsen.

O.K.! Es gibt sicher sinnvolle Autobeschriftungen von Firmen, KMU’s, Privat Geschäfte, Hobby’s, usw. mit Telefon Nummer oder Homepage, aber ich muss mir die Frage stellen: “Wem interessiert eigentlich, wem liebt der Autofahrer oder besitzer eines Wagens?!?”

Und egal ob dort steht den Namen des Gottes, Jesus oder sonst irgendeinen Person!
Ausserdem finde ich dies als “Gotteslästerung” und auch in der Bibel steht:
“Du sollst den Namen Jehovas, deines Gottes, nicht in unwürdiger Weise gebrauchen, denn Jehova wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen in unwürdiger Weise gebraucht.”
(2. Mose 20:7)

Ich bin der Meinung, das solchen Sachen sollten wirklich verboten sein!

Was meint Ihr, gehört solchen Beschriftungen auf dem Wagen?

Lesen Sie auch über:

5 Responses to “Autobeschriftung – Wem interessiert es?”

  1. Ich finde wichtig, dass man den Steren deines Mercedes auf dem Foto sehen kann! Folge dem Stern…

  2. webmaster schreibt:
    April 9, 2011 at 12:50 pm

    :-)
    Tja, daran habe ich beim fotoknipsen gar nicht gedacht und beim Fotobearbeitung auch nicht… sorry! Mir war nur wichtig das man der Aufschrifft sehen kann…
    Es wirkt aber trotzdem authentisch oder?

  3. Ja das Foto ist gut und ich hätte wahrscheinlich beim Fotografieren auch nicht auf dieses Detail geachtet. Ist mir einfach gleich aufgefallen –man sieht nichts vom Auto genau dort wo der Stern anfängt ist es abgeschnitten. Aber eben du wolltest ja die Aufschrift fotografieren habe ich schon verstanden.

  4. Ach ja und zu deiner Frage ob solche Beschriftungen auf ein Auto gehören, ja klar wenn jemand das möchte wieso nicht, sollte eigentlich keinen Stören. Mit ein bisschen Toleranz geht’s einfach viel besser!

  5. webmaster schreibt:
    April 10, 2011 at 4:56 pm

    Sicher hast du Recht => “wenn jemand will…” von mir aus – man kann auch für sein Ars….ch oder Pen…s werben… – der grösste, längste, geilste, usw. … :-)
    Ich rede davon, dass manchmal ist es so klein geschrieben oder nicht gut lesbar, dass man sehr nah fahren muss, um es entschriften zu können (s. anderen Beitrag: Only Got Can Judge Me – Glass – durchsichtig). Und das kann halt z.B. auf der Autobahn bei 120 km/h gefährlich zu sein – durch Ablenkung!
    … und der Mensch ist halt neugierig (ich auch), und will wissen, was für ein unsinnige “Botschaft” möchte der Fahrer vermitteln… :-)

    Ich habe auch nichts dagegen wenn Firmen Beschriftung da steht… Aber kannst du mir sagen, für was wirbt man hier?
    Seine Geistige Begeisterung? Oder ist er etwa ein Geisterfahrer?
    Wenn sein Arsch wurde durch die ganze Carosserie gemalt, man weisst mind. wer da drin sitzt! :-)

Get Adobe Flash player