Krafttraining für eine gute Körperhaltung

fittness-korperhaltung

Krafttraining für eine gute Körperhaltung

Ein sicheres Auftreten zählt sowohl im Beruf als auch im Alltagsleben immer mehr. Zu 80 Prozent werden wir von unseren Mitmenschen über das Äussere wahrgenommen, also wie wir gehen, ob wir aufrecht dastehen etc.
Als Kraftathlet haben Sie hier einen klaren Vorteil, denn durch regelmässiges Muskeltraining können Sie Ihre Haltung leicht beeinflussen und verbessern. Zudem fördert dies Ihre Gesundheit, da Fehlstellungen besonders im Alter zur Belastung werden.

Trainieren Sie Ihren Nacken und die Schultern.

Vor allem ein nach vorne hängender Kopf oder ein leichter Buckel sind Zeichen einer schlechten Haltung. Die Wirbelsäule wird in ihrer Krümmung dabei massgeblich von der Haltung des Kopfes bestimmt. Je gerader der Rücken sein soll, desto besser sollte Ihre Nackenmuskulatur ausgeprägt sein, die den Kopf aufrecht hält.

Besonders effizient ist hier das Schulterheben mit zwei Kurzhanteln oder einer Curlhantel beim Krafttraining. Dabei stehen Sie etwa schulterbreit und mit aufrechtem Oberkörper und ziehen langsam die Ellenbogen seitlich nach oben, bis sie auf Hohe der Schultern sind. Die Hände halten dabei das Gewicht stets vor der Brust. Durch diese Bewegung werden die oberen Ausläufer der Rückenmuskulatur besonders angesprochen, die sich als zwei Hauptstränge in Ihren Nacken hochziehen.
Für starke Muskeln, die die Haltung beeinflussen, machen Sie etwa zehn Wiederholungen pro Satz und etwa drei Sätze insgesamt. Um gegen Verspannungen und Versteifungen vorzugehen, die sich in diesem Bereich ebenfalls häufig zeigen, reduzieren Sie beim Krafttraining das Gewicht erheblich und führen eher 30 fliessende, etwas schnellere Bewegungen durch. Grundsätzlich helfen auch das Seitheben und das Frontheben. Hier führen Sie das Gewicht mit dem gestreckten Arm nicht seitlich, sondern frontal nach oben.

Die Muskeln im unteren Rücken verhindern Fehlstellungen im Becken.

Ein sicherer, sportlicher Gang ist nicht nur für die Gesundheit gut, sondern gilt auch als attraktiv.
Nutzen Sie ihre Muskeln und setzen Sie Ihren Körper richtig in Szene, indem Sie auch in der Hüfte Spannung halten. Dies erreichen Sie durch gezieltes Krafttraining für den unteren Wirbelbereich. Besonders effektiv ist hier der Unterarmstütz, bei dem Sie abwechselnd ein gestrecktes Bein vom Boden heben und den Fuss bis zur Höhe der Hüfte führen.
Ebenso sollten Übungen wie der seitliche Unterarmstütz und natürlich Krafttraining für die Bauchmuskeln nicht fehlen. Nehmen Sie sich dafür eine Extraeinheit in der Woche und halten Sie statische Übungen etwa 30 Sekunden lang, während Sie von den Bewegungsübungen, zum Beispiel Crunches, rund 20 Wiederholungen machen. Durch dieses regelmässige Krafttraining können Sie schon in kürzester Zeit Ihre Haltung erheblich verbessern.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/7950/


Lesen Sie auch über:

Comments are closed.

Get Adobe Flash player