Macht Yoga schlank?

macht-youga-schlank-01

Macht Yoga schlank?

Im Zuge des zunehmenden Interesses an fernöstlichen Wegen zum Körperheil, haben sich in den letzten Jahren besonders Leibesübungen wie Yoga oder Pilates etabliert. Kaum ein Fitnessstudio, das etwas auf sich hält, kann auf derartige Angebote verzichten, denn dann würde etwas, dem Zeitgeist Entsprechendes fehlen. Kaum eine andere Art der Meditation bringe Körper und Seele so rasch in Einklang, wie es die indische Lehre des Yoga tun könne, so behaupten zumindest die Überzeugten oder jene, die das damit zu verdienende Geld im Auge haben.
Um dem ganzen aber auch noch die Aura des Modernen und nicht Verzichtbaren zu geben, tauchen in den Medien obendrein immer wieder verschiedenste Prominente auf, die den hohen Stellenwert ihres Yoga-Weges propagieren.

Ob Yoga allerdings tatsächlich zu mehr als Entspannung führt und auf diese Weise die Seele und den Körper in Einklang bringen kann, könnte durchaus hinterfragt werden. Es kann zwar zweifellos sein, dass uns richtig betriebenes Yoga sogar spielerisch und leicht zum perfekten Körper und unter Umständen auch zum Idealgewicht verhelfen kann, ob dies aber so einfach ist, wie oft behauptet bleibt zunächst einmal dahingestellt und darf hinterfragt werden.
Vor allem die Frage, ob damit ein zufriedenstellendes, langfristiges Abnehmen möglich wird, ist sogar unter Experten noch nicht zufriedenstellend geklärt worden.

Eines aber steht nichtsdestotrotz fest:
Yoga kann sowohl körperliche als auch geistige Betätigung in einem sein. Derartiges hängt natürlich in erster Linie von der praktizierten Variante und der entsprechenden Konsequenz ab. Völlig gleichgültig aber auch welche Sportart letztendlich mit Yoga verglichen wird, die indische Lehre ist mit keiner normalen, üblichen Bewegungsform zu vergleichen, vor allem in Bezug auf die vom Körper verbrannten Kalorien.
So würde z.B. ein 80 Kilogramm wiegender Mensch während einer Stunde Yoga ca. 160 Kalorien verbrauchen. Läuft dieser dagegen gleich lange oder schwimmt er, dann benötigt sein Körper je nach Intensität der Bewegung rund das Doppelte an Kalorien.

Wer also ausschliesslich nur Yoga betreibt, wird kaum ein Gewichts- oder Diätwunder erleben. Dennoch belegen einige Studien, dass ein Yogatraining dazu beitragen kann, Gewicht abzubauen oder zumindest verhindert, dass nicht noch welches zugelegt wird.
So verloren z.B. bei einer Studie, Yoga praktizierende Testpersonen zwischen 45 und 55 Jahren, innerhalb eines Jahres etwa zwei Kilogramm, während die nicht Yoga betreibenden Testpersonen rund sieben Kilogramm zunahmen.
Ein solches Ergebnis ist zwar nicht überragend, relativiert sich jedoch, wenn man hinzufügt, dass bei dieser Studie lediglich eine halbe Stunde pro Woche trainiert wurde und wie bei jeder anderen Form der körperlichen Bewegung auch, hängt die Zahl der verbrauchten Energie und folglich auch jene der Kalorien vom Aufwand für die körperliche Anstrengung ab.

Tatsache scheint daher zu sein, dass Yoga sicher kein „Kalorienkiller“ ist und es lediglich einen Unterschied macht, welche Form des Yogatrainings jemand ausübt.
Die indische Lehre kann möglicherweise eine vernünftige, gesunde Ernährung sowie andere Formen der Bewegung unterstützen, macht aber ganz sicher nicht schlank. Ausser du wirst zum Yogi und betreibst jeden Tag stundenlang deine Übungen.

Dr. Günter Heidinger

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/8342/


Lesen Sie auch über:

One Response to “Macht Yoga schlank?”

  1. [...] dastehen etc. Als Kraftathlet haben Sie hier einen klaren Vorteil, denn durch regelmässiges Muskeltraining können Sie Ihre Haltung leicht beeinflussen und verbessern. Zudem fördert dies Ihre Gesundheit, [...]

Get Adobe Flash player