So wird das erste Date mit dem Onlineflirt ein Erfolg!

Onlinedate-screen

So wird das erste Date mit dem Onlineflirt ein Erfolg!

Immer mehr Menschen nutzen bei der Partnersuche das Internet. Was früher die Kontaktanzeigen in den Wochenendausgaben der Tageszeitungen waren, sind heute die Singlebörsen im Internet. Wer über eine Singlebörse jemanden kennengelernt hat, möchte sich natürlich irgendwann auch in der Realität mit der neuen Bekanntschaft treffen. Und natürlich möchte man beim ersten Date auch den bestmöglichen Eindruck hinterlassen. Was zieht man an? Wo trifft man sich? Worüber spricht man und worüber besser nicht? Viele Fragen gehen einem vor einem ersten Treffen durch den Kopf. Aber auch, um die eigene Sicherheit zu gewährleisten, sollte man einige Dinge bei der Planung des ersten Dates berücksichtigen.

Der erste Eindruck zählt

Es ist nachgewiesen, dass das Gegenüber sich unbewusst innerhalb der ersten sieben Sekunden entscheidet, ob er die Person, die er trifft, positiv oder negativ beurteilt. Also ist es lohnenswert, sich über das Aussehen beim ersten Treffen Gedanken zu machen und sein Outfit und Styling sorgfältig auszusuchen. Aber Achtung, auch hier gilt in der Regel, dass weniger mehr ist. Als Frau im ultrakurzen Minirock mit roten Lack-High-Heels, mit viel Schmuck behangen und von einer Duftwolke von schwerem Parfum umgeben, zum ersten Date zu erscheinen, ist absolut unpassend und wird den potentiellen Partner eher abschrecken. Umgekehrt könnte ein allzu lässiges Outfit beim Gegenüber den Eindruck erwecken, dass man sich keine Mühe gegeben hat. Die Kleidung sollte typgerecht sein, gepflegt und den eigenen Stil unterstreichen. Das Make-up bei einer Frau eher dezent. Es kommt außerdem darauf an, wo das erste Treffen stattfindet. In einem edlen Restaurant am Abend ist das leichte, geblümte Sommerkleid oder die Jeans zu Hemd oder Bluse eher unpassend, in einem Straßencafé in der belebten Innenstadt passen diese Outfits hingegen optimal.

Worüber man spricht und worüber besser nicht

Meist hat man mit dem Datingpartner bereits ein oder mehrere Male telefoniert, so dass man schon ein wenig über die Interessen und Hobbies des anderen Bescheid weiß. So kann man leicht an die Telefongespräche anschließen. Passend sind alle Themen, die locker und leicht sind. Schwere Grundsatzdiskussionen über Politik oder Religion sollte man bei einem ersten Date vermeiden. Unpassend ist auch, das Gegenüber wie nach einem Fragebogen zu verhören. Interesse zeigen ist gut, gleich das ganze Leben abzufragen, ist zu viel. Ex-Freunde und Freundinnen sollten kein Thema sein, über den oder die Ex zu schimpfen, erst Recht nicht.

Die eigene Sicherheit nicht vergessen

Auch, wenn man bereits telefoniert hat und der Datingpartner einem schon fast vertraut vorkommt, sollte ein erstes Date zur eigenen Sicherheit immer an einem öffentlichen Ort stattfinden. Man darf nie vergessen, dass man sich mit einem Fremden trifft. Gerade, wenn der Partner versucht, einen zu überreden, sich doch in der eigenen Wohnung zu treffen, sollte man Vorsicht walten lassen. Ein weiterer Vorteil des Treffens zum Beispiel in einem Café ist, dass man das Date relativ einfach beenden kann.

Bei Berücksichtigung dieser Tipps steht einem gelungenen ersten Date nichts mehr im Wege!

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/7961/

Lesen Sie auch über:

Comments are closed.

Get Adobe Flash player